Keks

Talking about your problems is your greatest addiction.
Break the habit.
Talk about your joys.

Klar. Jeder fühlt sich schon mal schwach, klein, vom Pech verfolgt, zu kurz gekommen, übervorteilt, unfair behandelt . Die Pläne, die wir alle für dieses Jahr gemacht hatten und die sich jetzt so schön in Luft aufgelöst haben … ich darf gar nicht anfangen aufzuzählen, was alles NICHT stattfinden kann, was ich alles NICHT unternehmen, erleben, besichtigen, besuchen werde. Das frustriert ganz schön. Sollte dieses Jahr für mich doch ganz im Zeichen der Literatur stehen – aber schon bei der Leipziger Buchmesse erhielt mein Plan einen gehörigen Dämpfer. Und meine Stimmung auch. Die gebuchten Tagungen sind in Herbst und Winter verschoben, und bisher weigere ich mich daran zu zweifeln, dass es wirklich dabei bleibt.

STOPP!!!

Aufhören, SOFORT!

Was hat das jetzt gebracht? Geht es mir jetzt besser? Hat sich irgendwas geändert? Corona weg, alles wieder beim Alten, ich pack‘ schon mal und weg bin ich?

Nee, so läuft das nicht. Und weil ich das alles so nicht ändern kann, kann ich es genauso gut mit dem Gegenteil versuchen. Und dann werde ich ja sehen…

Also: Da gab es doch noch so vieles was mir trotz allem gefallen, gut getan, Freude gemacht hat. Ich muss mich nur einmal umsehen, und schon fällt es mir auf. Was verändert sich denn gerade in meinem Umfeld – und zwar zum Positiven?

Und bevor ich jetzt ansetze und zu einer langatmigen Aufzählung übergehe, möchte ich Dich dazu auffordern, doch mal in Deinen Erinnerungen der letzten Zeit zu kramen. Worüber hast Du Dich denn kürzlich so richtig freuen können? Eine neue Entdeckung, eine neue Beschäftigung, die Dir Freude macht, eine Begegnung, die Dich bereichert, ein Gespräch, das Dich angeregt hat?

Ich bin sicher, da kommt was zusammen. Schreib es auf! Und lies es Dir immer wieder durch, wenn Du denkst, dass die Welt sich auf den Abgrund zubewegt – wenn auch nur in kleinen Schritten – und Du die Richtung ändern willst.

Und dann komponiere daraus Deinen persönlichen Glückskeksspruch….

Bildnachweis: Elena Koycheva on unsplash.com – Thanks, Elena!